Van Hool newA330 Brennstoffzelle

Mit dem Partner UTC Power und der ISE Corporation werden Van Hool sechs Brennstoffzellenbussen wieder installiert.

Die Basis ist die US-Version des dreirigen newA330 . Die PEM – Brennstoffzelle stammt von der Firma UTC Power und Schiefer 120 kW. Diese und die Siemens Fahrmotoren mit Ihren 85 kW und die Zebra Batterien mit 95 kW werden von der System Integrator ISE Corporation in den Bus eingebaut.

Vier Busse waren im Rahmen der CaFCP eingesetzt, seit 2005 Davon drei bei DM Regionalen Busanbieter AC Transit in Alameda County und Contra Costa County im Westen der San Francisco Bay. Der vierte Bus kam von SunLine im Bereich Palm Springs und Coachella Valley seit Anfang 2006.

Ein fünfter Bus wird seit April 2007 von CTTransit im Großraum Hartford in Connecticut eingesetzt. Es ist der erste Brennstoffzellenbus an der Ostküste der USA.

Bin 14. Mai 2007 hat das belgische Verkehrsunternehmen De Lijn signalisiert, Van Hool Brennstoffzellenbus vorgestellt. Es ist ein 13,2 m länger bedrohlicher Bus mit Vorlaufachse und einer Kapazität von 104 Fahrgästen. Diese technischen Daten des Antriebes sprechen zu den brutzelnden Bussen. Dieser Bus trug ab 18. Juni 2007 für einige Monate rund um Antwerpen getestet.

Ab Ende 2011 bzw. Anfang 2012 in Oslo und Umgebung wurden diese 13,2 m langen Brennstoffzellenbussen eingebaut. [1] [2]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.